Wenn du online Erfolg haben willst, musst du einen Weg finden, Verbraucher:innen auf deine Website zu bringen. Es kann allerdings lange dauern, die richtige Menge an organischem Traffic zu generieren, um eine solide Basis aufzubauenManchmal will man nicht warten. Hier kommt der kostenpflichtige Traffic ins Spiel, der Teil des Performance-Marketings ist.

Die Verwendung kostenpflichtiger Traffic-Quellen, um Besucher:innen auf deine Website zu leiten, kann dir einen Vorsprung verschaffen, wenn es darum geht, mehr Online-Sichtbarkeit zu erreichen, deine ideale Zielgruppe anzuziehen, sowie Leads und Verkäufe zu steigern. Dieser Blogpost hilft dir, die verschiedenen Quellen für bezahlten Traffic zu verstehen und effektiv zu nutzen, um mehr Website-Besucher:innen zu generieren.

Was sind bezahlte Traffic-Quellen?

Hier sind einige der bezahlten Traffic-Quellen, die du in Betracht ziehen kannst, um Besucher:innen auf deine Website zu leiten.

  • Native Anzeigen im Open Web. Hierbei zahlst du für die Platzierung deiner Inhalte auf relevanten Websites, um Interessenten für diese Inhalte wieder für deine Webseite zu gewinnen. Als eines der ersten und führenden Unternehmen in diesem Bereich hat Taboola seine Plattform geöffnet, um Werbetreibende mit Zielgruppen im Open Web zu verbinden. Die Plattform hilft Werbetreibenden dabei, sinnvolle Engagements und Marketingergebnisse zu erzielen, indem sie Zielgruppen aufrichtig, effektiv und zum richtigen Zeitpunkt mit zielgerichteten und relevanten Kampagnen erreicht.
  • Gesponserte Inhalte. Sponsored Content ist eine Form der nativen Werbung. Die gesponserten Inhalte ähneln den Inhalten, die normalerweise auf der Publisher-Seite erscheinen, egal ob es sich um Artikel, Blogbeiträge, Videos oder Audio handelt. Beispielsweise kann eine Bewertungswebsite bezahlte Bewertungen als eine Form von gesponserten Inhalten enthalten. Taboola ist Experte, wenn es um die Unterstützung von Werbetreibenden im Bereich Sponsored Content geht.
  • Display-Anzeigen. Auch als Bannerwerbung bekannt, sind dies die Anzeigen, die aus statischen oder dynamischen Bildern, Text und einem Link bestehen. Sie leiten die Verbraucher:innen zu einem bestimmten Ziel weiter. Display-Anzeigen erscheinen häufig in der Kopf-, Seiten- und Fußzeile von Websites. Du kannst Display-Anzeigen über Netzwerke wie Google Adsense kaufen. Die meisten User ignorieren Display-Anzeigen allerdings. Ein Phänomen, das als „Bannerblindheit“ bekannt ist.
  • Bezahlte Suche-Anzeigen. Bei der bezahlten Suche zahlst du dafür, dass deine Anzeige ganz oben auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen (SERPS) erscheint. Wenn Personen mit bestimmten, für dein Unternehmen relevanten Schlüsselwörtern suchen, wird deine Anzeige geschaltet. Google Ads und Bing Ads sind zwei Beispiele für Anbieter in diesem Bereich.
  • Social-Media-Anzeigen. Bei Social-Media-Anzeigen zahlst du für die Platzierung deiner Werbekampagnen in Social-Media-Feeds und -Inhalten. Du kannst verschiedene Arten von Kampagnen ausführen, darunter native Anzeigen und Display-Anzeigen. Zu den Werbequellen des Social-Media-Traffics gehören Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn und andere Social-Media-Websites. Du kannst noch mehr Traffic generieren, indem du deine Social Ads via Taboola anpasst und optimierst.
  • Influencer-Marketing. Dies ist eine bezahlte Werbung in sozialen Medien, die die Stimmen von vertrauenswürdigen Plattform-Usern nutzt, um deine Zielgruppe zu erreichen. Während einige Influencer Hunderttausende oder sogar Millionen von Followern haben, gibt es auch Mikro-Influencer, die möglicherweise einige Tausend Follower in einer bestimmten Nische haben.

Erfahre hier mehr über den Kauf von kostenpflichtigem Traffic.

Was sind die besten bezahlten Traffic-Quellen?

  1. Taboola
  2. Facebook-Anzeigen
  3. Google Ads
  4. Gesponserte Produktanzeigen von Amazon
  5. LinkedIn-Anzeigen

Hier sind fünf der besten Quellen, um bezahlten Traffic auf deiner Website zu nutzen.

1. Taboola

Taboola ist das größte Online-Discovery-Netzwerk, das deine Inhalte auf Premium-Publisher-Websites bewirbt. Das gibt dir den Vorteil, deine Zielgruppe über Websites zu erreichen, denen sie bereits vertrauen, mit Informationen und Inhalten, an denen sie mit Sicherheit interessiert sind.

Taboola ist auch eine ausgezeichnete Option für native Werbekampagnen, um deine Inhalte auf Websites zu sehen, die genau auf deine ideale Zielgruppe ausgerichtet sind. Taboola kann dir helfen, den Traffic und die Einnahmen zu steigern, indem du die richtigen Personen mit den richtigen Inhalten im richtigen Moment erreichst. Hier sind einige der Ergebnisse, die Taboola erzielt hat:

  • OTTY wollte die Bekanntheit seiner Matratzen steigern, um den Umsatz zu erhöhen. Das Unternehmen nutzte Taboola, um eine Kampagne mit gesponserten Inhalten zu erstellen, um den Traffic auf seine Website zu lenken. Das Unternehmen erzielte einen durchschnittlichen ROAS von 7,8 und steigerte die Konversionen mit Retargeting-Kampagnen um das 10-fache.
  • Nissan verwendet Taboola, um den Traffic direkt zu Produktseiten für Modelle wie Qashqai, Juke, LEAF, Xtrail und Navara zu leiten, wo potenzielle Kund:innen die Preise einsehen und ein Angebot anfordern können. Die Kampagnen erreichen ein Publikum von mehr als 24 Millionen und erzielten in einem Jahr über 174.000 Klicks.
  • Die Content-Marketing-Agentur Imagination wollte den ROI für ihre Kund:innen steigern. Durch die Verwendung des Discovery-Netzwerks von Taboola konnte das Unternehmen den Web-Traffic um 150 % steigern, mehr als 27.000 neue Besucher:innen auf die Kunden-Websites bringen und mehr als 32.000 Klicks erzielen.
  • Performance-Marketing-Agentur Valueleaf fügte Taboola zu seinem Medienmix hinzu, um Traffic und Conversions für Gesundheits- und Gaming-Kund:innen zu steigern. Die Agentur verzeichnete mit Taboola einen um 50 % niedrigeren CPA als auf anderen Kanäle und eine um 0,6 % bis 0,8 % höhere CTR. Die Kampagnen führten für beide Kund:innen zu mehr als 5000 Leads pro Monat.

Im Vergleich zu regulärer Werbung bietet Taboola ein 10-mal höheres Engagement und du kannst eine Kampagne für nur 10 US-Dollar pro Tag starten. Taboola verfügt über den weltweit umfangreichsten Leserschafts-Datensatz und kann dir dabei helfen, täglich mehr als 500 Millionen aktive Webnutzer:innen zu erreichen. Um zu erfahren, wie du eine Taboola-Kampagne einrichtest, lies dir diesen Schritt-für-Schritt-Guide durch oder schau dir das Walk-Through-Video auf unserer Support-Website an.

2. Facebook-Anzeigen

Facebook hat hin und wieder schwierige Zeiten, aber trotz seiner Stolperfallen finden Werbetreibende die globale Reichweite von mehr als 2 Milliarden Nutzer:innen immer noch wertvoll. Die Frage ist, zu welchem Preis? Hunch schätzt, dass die potenzielle Reichweite einer Facebook-Werbung im vergangenen Jahr um 25 % zurückgegangen ist, während die Kosten gestiegen sind und der Facebook-Markt gesättigt ist.

Wenn du Facebook einbeziehen willst, solltest du wissen, dass deine Anzeigen eine doppelte Aufgabe erfüllen können. Sobald deine Facebook-Anzeigen erstellt sind, kannst du sie in Taboola-Kampagnen umwandeln und sie dann verwenden, um bezahlten Traffic für deine Website zu generieren. Dieser ist genau darauf ausgerichtet, dir beim Erreichen deiner Ziele zu helfen. In diesem Artikel findest du einige Beispiele für Facebook-Anzeigen.

3. Google-Werbung

Wenn du an kostenpflichtige Werbequellen denkst, kommst du an Google Ads nicht vorbei. Google generiert 86 % des weltweiten Such-Traffics und ist nützlich, wenn du Produkte und Dienstleistungen mit Kaufabsichts-Keywords bewirbst. Besonders effektiv sind textbasierte Anzeigen, die über das Google Display-Netzwerk geschaltet werden.

Die Verwendung von Google Ads kann jedoch ziemlich kostspielig werden, da die teuersten Keywords einen CPC von mehr als 40 US-Dollar haben! Und du solltest dir auch der Bannerblindheit bewusst sein, die dazu führen kann, dass die User deine Google-Anzeigen ignorieren, wie die Nielsen Norman Group betont. Optimiere dynamische Suchanzeigen, um dies zu vermeiden.

Diese Anzeigen eignen sich gut für das Bottom-of-the-Funnel-Marketing, wenn die Verbraucher:innen bereit sind zu kaufen. Sie sind nicht so gut geeignet, um das Bewusstsein zu schärfen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, einen vielfältigen Medienmix zu verwenden, einschließlich Werbeaktionen im Open Web, wie sie über Taboola verfügbar sind, um die Conversions im gesamten Funnel voranzutreiben.

4. Gesponserte Produktanzeigen von Amazon

Die Verwendung von gesponserten Produktanzeigen auf Amazon kann dir dabei helfen, deine E-Commerce-Verkäufe zu steigern. Diese Anzeigen sind auf Produkte oder Schlüsselwörter ausgerichtet und haben eine durchschnittliche Konversionsrate von 9,55 %.

Amazon ist mittlerweile für 66 % der Nutzer:innen die erste Plattform für die Online-Suche. Daher ist es nicht verwunderlich, dass das Wachstum von Amazon als Quelle für bezahlten Traffic zugenommen hat. Aufgrund von Sponsored Products hat Amazon in den letzten Jahren einen Teil des Marktanteils von Google übernommen. Einige Werbetreibende verlagerten die Hälfte ihrer Werbeausgaben von Google- auf Amazon-Anzeigen. Es ist eine nützliche Quelle, um bezahlten Traffic für Affiliate-Marketing zu generieren.

Es gibt allerdings zwei große Probleme mit Amazon-Anzeigen. Erstens kannst du nur Personen erreichen, die Amazon verwenden. Bei 4,6 Milliarden Webnutzer:innen vernachlässigst du etwa 48 % des Web-Traffics (verglichen mit derAnzahl der Besuche auf Amazon). Zweitens ist Amazon eine Art Blackbox für Daten, was es schwierig macht zu wissen, wie effektiv deine Anzeigen wirklich sind.

Wenn du diese E-Commerce-Kund:innen erreichen möchtest, ist eine E-Commerce-Empfehlungsseite wie Taboola’s Connexity die bessere Wahl. Hier hast du Zugang zum Open Web-Traffic, mit der Möglichkeit, Werbeaktionen zu optimieren und zuverlässige Daten zu E-Commerce-Werbeaktionen zu erhalten.

5. LinkedIn-Anzeigen

Wenn du nach Website-Traffic-Quellen für ein B2B-Geschäft suchst, solltest du auf LinkedIn werben.

LinkedIn ist die ideale Plattform für Werbung. Es hat mehr als 740 Millionen aktive Benutzer:innen, und wenn du LinkedIn Ads verwendest, ist es einfach, bestimmte Zielgruppen basierend auf Rollen, Unternehmen und beruflichen Netzwerken anzusprechen.

Werbung auf LinkedIn hat einen weiteren Vorteil: Es ist ein sehr vertrauenswürdiges Netzwerk, das deinen Werbeaktionen zusätzliche Glaubwürdigkeit verleihen kann.

Andere bezahlte Traffic-Quellen

Obgleich wir hier unsere Auswahl der besten bezahlten Werbequellen aufgelistet haben, gibt es noch weitere Plattformen, die du verwenden kannst, um bezahlten Traffic auf deiner Website zu generieren.

Einschließlich:

  • Bing
  • Instagram
  • Pinterest
  • Quora
  • Reddit
  • Snapchat
  • Tik Tok
  • Twitter
  • Yahoo
  • Yandex
  • Youtube

So überwachst du den Kampagnenerfolg

Wenn du wissen möchtest, wie deine bezahlten Traffic-Kampagnen auf einer beliebigen Plattform abschneiden, stelle sicher, dass du UTM-Codes verwendest. So kannst du deine Kampagnen in Google Analytics verfolgen.

Mit dem kostenlosen UTM-Builder von Google kannst du deine Kampagnen nach der bezahlten Traffic-Quelle (z. B. Taboola), dem Medium, dem Kampagnennamen und dem Inhalt (z. B. dem, was du bewirbst), taggen.

Wenn du diese Daten im Auge behältst, findest du schnell heraus, welche die besten bezahlten Traffic-Quellen für dein Unternehmen sind.

Fazit

Jetzt kennst du einige der besten bezahlten Traffic-Quellen, die dir zur Verfügung stehen, um dein Unternehmenswachstum anzukurbeln.

Wie du gelesen hast, kann bezahlte Werbung dir dabei helfen, schneller wertvollen Traffic zu generieren, sodass du nicht auf das langsame Wachstum von organischem Traffic angewiesen bist. Stattdessen kannst du Taboola und andere Plattformen verwenden, um deine ideale Zielgruppe zu erreichen und mit der Generierung von Conversions, Leads und Verkäufen zu beginnen.

Erste Veröffentlichung am:

Erstelle deine erste Kampagne mit Taboola!